10 thoughts on “Fundamentalismus versus Ironie

  1. Österreicher scheinen in der Terrorismusforschung sehr fortgeschritten zu sein, zuerst der Gruber, der aufdeckt, dass sie keine Bildung haben & jetzt auch noch das!
    Jetzt sind wir wirklich in Gefahr. Danke

  2. naja, das mit der Ironie glaub ich schon auch.
    Ironie hat schon immer auch was mit einem gewissen Zweifel zu tun, oder dem nicht ganz so ernst nehmen. Wenn man die Sicherheit unbedingt braucht, daß diese einzige Wahrheit eine solche ist, dann darf man keinen Zweifel zu lassen, und keine Kritik und schon gar keine Ironie, weil das heißt ja sich lustig machen. Und wer läßt sich schon gerne auslachen für etwas, was einem unheimlich wichtig ist?
    Die Frage dahinter ist aber, warum braucht jemand die Sicherheit eines Glauben so stark, daß er die Andersgläubigen ablehnen, verachten oder gar töten muß? Niemand tut das aus Spaß, da geht es um eine existenzielle Bedrohung die mit Aggression bekämpft werden muß. Diese mag nur subjektiv wahrgenommen sein, und oder Ergebnis vieler andere Faktoren sein.
    Mich erschreckt Fundamentalismus, vor allem bei anderen 😉 Und er versteckt sich in vielen Bereichen unseres Lebens, dazu brauchen wir weder die „Islamisten“ noch andere „Paradefanatiker“ wie die klerikalen oder veganen oder tierschützenden oder esotherischen oder welcher Gruppe man auch immer im Moment gerade NICHT selber angehört.
    Manchmal versteckt er sich hinter der Maske von Liberalismus oder auch der Wissenschaft.
    Immer find ich es am spannendsten zu fragen: was steckt dahinter… und was steckt dahinter, daß ich mich als „so moralisch integerer“ Mensch darüber ereifern oder lustig mache?

  3. Oh mein Allah! Er hat mich erkannt!!! Diese Schimützen sind auch nicht mehr, was sie mal waren…

  4. Alle Umbringen ,soll der liebe GOtt sie ausuchen

    Ich erlaube mir das mal zu editieren- ich geh davon aus, dass der Kommentar genauso ironisch gemeint ist, wie das Video. Sry, aber ich bin derzeit etwas paranoid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.